Indikation

Die Hessische Berglandklinik ist ein modern ausgestattetes Akutkrankenhaus nach § 108 SGB V mit 100 vollstationären Betten. Sie hat sich spezialisiert auf Geriatrie und Frührehabilitation. Einweisungen erfolgen direkt durch den Haus-/Facharzt oder die primärversorgende Klinik.

Unser Behandlungskonzept beinhaltet neben den Maßnahmen der klassisch medizinisch-medikamentösen und pflegerischen Therapie in großem Umfang auch Maßnahmen der physiotherapeutisch-physikalischen Therapie.

 

Wir bieten mehrere Behandlungsschwerpunkte:

  • Multimorbide, geriatrische Patienten, die mit entgleisten internistischen Erkrankungen kurzfristig nicht mehr führbar sind (infektexazerbierte COPD, entgleister Diabetes, dekompensierte Herzinsuffizienz, exsikkotisch bedingte Niereninsuffizienz usw.)

  • Chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates mit akut verstärkter Schmerzsymptomatik und folgender Mobilitätseinschränkung/drohender Immobilität (degenerative WS- und Gelenkerkrankungen, Wirbelsäulen Sinterungen bei Osteoporose, akute BS-Vorfälle)

  • Patienten mit pAVK und diabetischer Angio- und Neuropathie mit Wundheilungsstörungen, chronischen Wunden nach operativen Eingriffen oder Amputationen zur prothetischen Versorgung und Gangschulung

  • Tumorpatienten nach Operationen und zwischen Chemotherapiezyklen zur Fortsetzung der Behandlung und Schmerztherapie

  • Versorgung von Palliativpatienten wohnortnah bedürfnisorientiert